facebooktwitteryoutubegoogleplus instagram icon  

news

 

Sabina Döring, TUI Service Manager Mauritius, schreibt: "'Was hat Berty nur mit den Gästen gemacht?' Das fragen wir uns immer wieder, wenn TUI Gäste für den Private-Chauffeur-Ausflug unbedingt Berty Jean-Baptiste buchen wollen und traurig sind, wenn dies nicht mehr möglich ist. Berty arbeitet seit fast einem Jahr in unserem TUI Service Team auf Mauritius. Um die Frage zu beantworten, haben die Reiseleiterinnen und Reiseleiter es selbst ausprobiert: Wir haben einen Prado von der Agentur geliehen, ein Picknick hergerichtet und Berty alles Weitere überlassen. Kurze Zeit später standen wir in einem privaten, üppig-tropischen Garten. Es gedeihen viele verschiedene Obstbäume und noch mehr Pflanzen und Kräuter, aus denen ätherische Öle gewonnen werden: Zimt, Kampfer, Zitronengras und viele mehr. Die kleine Oase gehört einer Französin, die hier ihre eigenen, hochwertigen Öle herstellt. Noch ganz betört von den intensiven Düften der Gräser, Kräuter und Öle machten wir uns auf den Weg zu unserem Picknick an die Küste. 

Berty hatte uns ein Naturschauspiel versprochen, das keiner von uns bisher kannte. Er fuhr zuversichtlich durch Zuckerrohrfelder und weitere Zuckerrohrfelder und durch noch mehr Zuckerrohrfelder. Schliesslich parkte er das Auto und es ging zu Fuss weiter. So gelangten wir an seinen Lieblingsplatz: eine Naturbrücke umspült von hohen Wellen und tosender Gischt. Wir konnten kaum glauben, dass es ein so wildes und gewaltiges Stück Küste auf unserer sonst so gut durch das Riff geschützten Insel gibt. Ganz begeistert genossen wir das gewaltige Schauspiel und hoffen wohl alle insgeheim diesen Platz auch alleine wieder zu finden. Nach einem Kaffeestopp in einer abgelegenen Lodge sind wir Berty ein letztes Mal zu Fuss der Küste entlang gefolgt. Dieses Mal hat er uns eine Stelle gezeigt, an der man das ganze Jahr lang Wasserschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten kann. Auf dem Rückweg zum Auto entdeckten die Reiseleter noch einen Bergamotten-Baum mit reifen Früchten. Jemand aus der Lodge fuhr bereitwillig seinen Pick-up als 'Leiter'unter den Baum und ein Karton wurde aufgetrieben. So kehrten wir am Abend mit frischen Früchten, duftenden Ölen und vielen bunten Eindrücken von dem gelungenen Tag zurück zur Agentur.

Nun wissen wir, was Berty mit den Gästen gemacht hat: Er hat ihnen ganz einfach die Natur näher gebracht und sie sein ganz persönliches Mauritius erleben lassen: ein kleines Paradies!"