facebooktwitteryoutubegoogleplus instagram icon  

news

 

Petra Glöckner, Service Manager TUI Service Kalabrien, war von Januar bis April im Wintereinsatz in Thailand. Am Ende ihres Einsatzes erlebte sie Songkran, das traditionelle Neujahrsfest nach dem thailändischen Mondkalender. Der Bericht: "Traditionell werden zum Neujahrsfest in Thailand die Buddhafiguren mit Wasser übergossen. Junge Leute erweisen den älteren ihren Respekt, indem sie Wasser über ihre Hände giessen und man bemalt einander mit weissem Gesichtspuder. Auch die Wohnungen werden zu diesem Fest einer Generalreinigung unterzogen, eine Art Frühjahrsputz.

Inzwischen ist Songkran eher ein riesiges Happening, bei dem nicht mehr nur die jüngeren die älteren Personen, sondern alle sich gegenseitig mit Wasser bespritzen - und zwar den ganzen Körper. Dieser Brauch beginnt bereits vor dem eigentlichen Fest und wird vor allem in grösseren Städten exzessiv betrieben. Auch als vollkommen Unbeteiligter kann man leicht nass werden. Ausgestattet mit Wasserpistolen, Wasserschläuchen, verschiedenen Schüsseln und einer grossen Tonne, die randvoll mit Wasser gefüllt und vor das Haus gestellt wird, beginnt die Wasserschlacht. Jeder, der vorbeikommt, egal ob zu Fuss oder auf dem Mofa, erhält seine Dusche. Die Thais und vor allem die Kinder haben einen Riesenspass an diesem Spektakel und werden nicht müde, sich nass zu spritzen.

Wir haben dieses Fest zum Anlass genommen, um uns mit diversen Konzernnews zu beschäftigen. Die zentralen Themen, die während der Service Tagung in Hannover eine Rolle spielten, wurden dem Team vorgestellt. Zur Belohnung gab es im Anschluss ein Abendessen direkt am Strand im Pla Beach Club. Auch wenn der Wettergott ebenfalls Songkran feierte und es einige kräftige Natur-Duschen gab, genossen alle den Abend in dieser traumhaften Umgebung. Den Abschluss unserer Reunion krönten wir mit einem weiteren thailändischen Brauch: Ein Ballon - natürlich mit TUI Smile und unseren Wünschen und Zielen für die kommende Sommersaison - wurde in den Himmel geschickt. Unsere Wünsche dürfen wir Ihnen natürlich nicht verraten!"