facebooktwitteryoutubegoogleplus instagram icon  

news

Kastanien sammeln, durch das Blättermeer stapfen und dabei dem Rascheln zuhören, sich die Herbstsonne auf das Gesicht scheinen lassen oder einen warmen Tee in der Alphütte geniessen – dies und noch viel mehr kann man bei einer Herbstwanderung erleben. Angenehme Temperaturen in den Monaten September, Oktober und November bieten das perfekte Klima für eine Entdeckungstour in Wanderschuhen. Aber wo soll es hingehen? TUI Service Mitarbeiter haben einige, nicht alltägliche Wandertipps für Sie zusammengestellt.

TUI Service Kilimandscharo 2014 09

Tansania: Durch alle Vegetationsstufen

Ingo Schlutius, Controller und Projektmanager TUI Service AG, berichtet von seiner Lieblingswanderung - einem fünftägigen Trip auf den Kilimandscharo: "23:30 Uhr: Ich werde geweckt. Unser Campkoch stellt warmen Tee vor das Zelt. In der Nacht hat es geschneit. Es ist deutlich unter null Grad. Das Zelt und die Reissverschlüsse sind gefroren. Ich bin in Afrika. Auf dem viertägigen Treck zum höchsten Lager des Kilimandscharos auf rund 4.500 Meter über Meer haben wir alle Vegetationsstufen durchwandert. Dichter Urwald, Strauchland, Steinwüsten und immer wieder üppig grüne Täler mit exotischer Vegetation. Eine unwirkliche Welt, die begeistert, zum Träumen anregt und einem wieder egal ist. Irgendwann setzt man nur noch einen Fuss vor den anderen. Täglich hat es geregnet, aber dafür sind nur wenig Gruppen unterwegs, die man allabendlich wieder im neuen Lager trifft, mit denen man nach der Tour in Moshi noch feiern wird. Die ersten Lichterketten ziehen sich bereits den Hang hoch als wir noch unseren Tee trinken. Unser Trekkingführer hat während der vergangenen Tage stets das beste Timing bewiesen. Bis zum Morgengrauen werden wir die anderen Gruppen überholt haben und zum Sonnenaufgang als erste und einzige Gruppe auf dem Gipfel stehen. Haben auch Sie Lust bekommen, den Kilimandscharo zu besteigen? Ich kann Ihnen diesen Treck nur empfehlen. Er eignet sich für bewegungsbegeisterte Menschen, die eine durchschnittliche Fitness und keine Probleme mit der Höhe haben."

Madeira - UNESCO-Weltnaturerbe

Natalia Martins, TUI Service Reiseleitung Madeira: "Madeira ist meiner Meinung nach die TopWanderinsel Europas. Ob Gipfel-, Levada-, oder Küstenwanderung – auf Madeira findet sich etwas für das Herz eines jeden Wanderers! Für weniger trainierte Wanderer eignen sich die leichten LevadaWanderungen. Diese führen auf schmalen Pfaden in die wilde Natur. Die sogenannten ‚Levadas‘ sind Bewässerungskanäle, die Madeira wie steinerne Adern mit lebenswichtigem Wasser versorgen. Meine Lieblings-Wanderung heisst ‚Queimadas‘. Dabei geht es durch einen Lorbeerwald, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, vorbei an Wasserfällen und durch kleine Tunnel, und nebenher plätschert die Levada. Es riecht nach feuchtem Moos, Eukalyptus, wildem Oregano und Zedernnadeln und immer wieder erleben Sie überwältigende Ausblicke auf eine einzigartige Vegetation. Sie haben Lust aufs Wandern bekommen? Auf geht’s! Am besten mit einem Wanderführer. Taschenlampe, Verpflegung für ein kleines Picknick inmitten der Natur und natürlich die Kamera müssen unbedingt mit. Hinter jeder Kurve versteckt sich ein tolles Fotomotiv. Am schönsten ist es im Frühling – dann steht hier alles in voller Blüte. Zuletzt noch ein Tipp für trainierte Wanderer: Die anspruchsvolle Gipfelwanderung zum höchsten Berg Pico Ruivo (1.862 m.ü.M.). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf einigen Wegen unbedingt erforderlich."